Trinkdiät, 30 Tage, -18 kg
 

Inhalt

Abnehmen bis zu 18 kg in 30 Tagen.

Der durchschnittliche tägliche Kaloriengehalt beträgt 450 Kcal.

 

Die Trinkdiät ist eine 10-Tage-Technik, bei der Sie eine anständige Menge an Gewicht verlieren können. Wenn Sie die Zahl nicht wesentlich anpassen müssen, ist es nicht notwendig, so lange auf dieser Diät zu sitzen. Manchmal reicht schon eine Woche oder 15 Tage. Basierend auf Ihren Zielen und natürlich Ihrem Wohlbefinden. Immerhin ist die Ernährung streng und beinhaltet nur das Trinken. Feste Lebensmittel müssen vollständig aufgegeben werden. In der Regel werden während der Zeit, die den Regeln dieser Technik folgt, mindestens 18 bis XNUMX Kilogramm Übergewicht entfernt.

Anforderungen an die Trinkdiät

Während Sie also auf einer Trinkdiät abnehmen, müssen Sie nur trinken. Es ist zulässig, fettarme Milch- und Sauermilchnahrungsmittel, fettarme Brühen, Kompotte, Gelee, Säfte und Tee zu verwenden. Natürlich muss in Ihrer Ernährung klares, sauberes Wasser vorhanden sein. Alle Getränke, die Zucker und Alkohol enthalten, sind in der Trinkdiät tabu.

Lassen Sie uns jedes Trinkgericht genauer betrachten.

Wasser Ist die wichtigste Zutat in Ihrer Ernährung. Trinken Sie mindestens 1,5 Liter sauber, stilles Wasser Täglich. Für Menschen mit einem sehr starken Willen gibt es sogar eine reine Wasserdiät, bei der nur Wasser getrunken werden darf und andere Flüssigkeiten verboten sind. Unabhängig von Ihrer Exposition sollten Sie ein solches Regime jedoch nicht länger als drei Tage fortsetzen. Dies birgt das Risiko von Gesundheitsproblemen. Vergessen Sie nicht, jeden Tag mit einer 30-tägigen Diät zu beginnen, indem Sie Ihren Stoffwechsel ankurbeln, indem Sie ein Glas gesundes Wasser in Ihren Magen schicken.

Rassen Du kannst essen Rindfleisch, Huhn und Fisch. Sie müssen fettarm und nur hausgemacht sein (keine abgepackten Suppen, Brühwürfel und ähnliche Lebensmittel). Beim Kochen dürfen Gewürze hinzugefügt werden, die keine Kalorien enthalten, Kräuter (Petersilie in Priorität) können Sie Salz ein wenig und auch mit Scheiben würzen Möhren und Sellerie den Geschmack zu diversifizieren. Aber wir essen keine festen Zutaten. Die Brühe vor Gebrauch abseihen, so dass nur noch Flüssigkeit übrig bleibt. Andernfalls wird es bereits als Verstoß gegen die Ernährungsregeln angesehen. Es ist wichtig zu beachten, dass Brühen nur Fleisch sein sollten, es ist verboten, sie auf Knochen zu kochen.

Milch- und Sauermilchlebensmittel in flüssiger Form. Wir trinken Kefir und fermentierte Backmilch mit einem Fettgehalt von bis zu 2%. Es ist wünschenswert, dass der Schwellenwert für den Milchfettgehalt nicht höher als 1,5% ist. Wir bereiten fettarmen Joghurt selbst zu Hause zu, lagern Obstsorten dieser Lebensmittel sind definitiv nicht geeignet.

Säfte… Von diesen, Apfel, Grapefruit und andere Zitrusfrüchte haben bei dieser Diät Vorrang. Es ist jedoch sehr wichtig, dass Sie bei der Zusammensetzung des Safts (insbesondere in Abwesenheit von Zucker) 100% sicher sind. Natürlich ist es besser, frisch gepresste Säfte Ihrer eigenen Zubereitung zu trinken. Sie können grundsätzlich alle Säfte verwenden, sowohl Obst als auch Gemüse.

Kompotte und Gelee kochen Sie sich aus frischen Früchten, getrockneten Früchten, Beeren. Die Einführung von Haferflocken Gelee in die Diät ist auch willkommen.

Beachten Sie, dass die Reinigungsprozesse im Körper mit einer Trinkdiät wie folgt ablaufen.

In den ersten 10 Tagen werden der Darm und andere Ausscheidungsorgane gereinigt. Zu diesem Zeitpunkt ist die Wahrscheinlichkeit einer Plakette auf dem Zunge ist hoch. Dies ist ein unangenehmer Bonus des Reinigungsprozesses, der normal ist. Entfernen Sie es einfach, während Sie Ihre Zähne mit einer Bürste oder einem Löffel putzen.

Vom 10. bis zum 20. Tag sind die sogenannten dichten Organe (insbesondere die Leber und Nieren) sind ebenfalls an den Reinigungsprozessen beteiligt. Zu diesem Zeitpunkt können unangenehme Empfindungen in ihren Bereichen auftreten.

Und am Ende der Diät - vom 20. Tag bis zur Ziellinie - erfolgt die Reinigung bereits auf zellulärer Ebene des Körpers. Jetzt sollte es überhaupt keine unangenehmen Empfindungen geben. Nur Fröhlichkeit und Leichtigkeit.

Es wird empfohlen, 5 Mal am Tag zu essen und jede Diät 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen aufzugeben. Wenn Sie zuerst sehr hungrig sind, gönnen Sie sich vor dem Schlafengehen ein paar Schluck fettarmen Kefir. Aber versuchen Sie, sich allmählich von dieser Essgewohnheit zu entfernen und sich strikt an die Ernährungsregeln zu halten.

Wenn die Nahrungsmitteldiät zu Ende geht, ist es äußerst wichtig, richtig daraus herauszukommen. Andernfalls rebelliert der Körper, der an feste Nahrung nicht gewöhnt ist, einfach. Erstens können Sie Ihrer Ernährung nur schleimigen Brei (vorzugsweise Haferflocken) hinzufügen und ihn zum Frühstück essen. Es wird nicht empfohlen, in der ersten Woche nach dem Tag andere Änderungen in der Ernährung vorzunehmen. Übertragen Sie ab der zweiten Woche den oben genannten Brei (es ist nicht notwendig, immer nur Haferflocken zu sich zu nehmen) in die Mittagspause und lassen Sie sich zum Frühstück 1-2 kochen Hühnereier oder ein Sandwich mit einer dünnen Scheibe Käse. Lass das Abendessen erst einmal laufen. Führen Sie in der dritten Woche nach dem Verlauf des Flüssigkeitsverlusts neue Änderungen ein. Machen Sie jetzt Frühstücksflüssigkeit, zum Mittagessen - Brei, und zum Abendessen können Sie frisches Gemüse oder Obst essen, aber ohne Öl. In der vierten Woche beginnen die wichtigsten Veränderungen. Zum Mittagessen können Sie sich ein fettarmes Fleisch- oder Fischgericht leisten. Frühstück und Abendessen sind die gleichen wie in der Vorwoche.

Ab der fünften Woche und für eine lange Zeit (vorzugsweise für immer) an einem Tag in der Woche sollten Sie sich nur flüssiges Essen erlauben und eine Art Entladen durchführen. Dies hilft nicht nur, den Körper vor Gewichtszunahme zu schützen, sondern normalisiert auch die Arbeit des Magen-Darm-Trakts und lässt ihn manchmal ruhen. Überschreiten Sie an anderen Tagen nicht die Standardkalorienaufnahme und stützen Sie sich nicht auf fetthaltige Lebensmittel und Süßigkeiten. Erlaube dir, eine Ausnahme zu sein, aber nicht jeden Tag.

Diätmenü trinken

Eine ungefähre Diät, wenn Sie sich entscheiden, Gewicht auf einer Trinkdiät zu verlieren, kann wie folgt sein.

Frühstück: ein Glas Milch oder Joghurt.

Zweites Frühstück: frisch gepresster Saft aus Ihrer Lieblingsfrucht.

Mittagessen: Gemüsesuppenpüree (vorzugsweise nicht stärkehaltig); eine Tasse grüner Tee.

Nachmittagssnack: Obst- und Beerengelee (1 Glas).

Abendessen: eine Tasse Kefir.

Wenn der Appetit zwischen den Mahlzeiten kommt, können Sie dem Körper mit einer Tasse Tee mit Milch oder helfen Zitrone. Sie können auch Kaffee, aber in kleinen Mengen.

Kontraindikationen für die Ernährung

  • Nur Menschen mit guter Gesundheit können sich an eine Trinkdiät halten und dann nach Rücksprache mit einem Arzt.
  • Patienten mit Magen- oder Darmproblemen sowie anderen Organen und Systemen des Körpers können diesem Regime nicht genau folgen.
  • Schwangere und stillende Frauen sollten auf keinen Fall eine Diät einhalten.
  • Auch die Schwellungstendenz des Körpers ist eine signifikante Kontraindikation. Diese Diät kann Ihr Problem noch greifbarer machen.

Vorteile einer Trinkdiät

  1. Die Trinkdiät ist effektiv. Gewichtsverlust ist bereits in den ersten Lebenstagen mit einem Trinkprogramm angenehm.
  2. Gleichzeitig geht nicht nur Übergewicht verloren, sondern der Körper wird auch von schädlichen Toxinen, Toxinen und anderen Substanzen gereinigt.
  3. Es ist auch erwähnenswert, dass die Belastung des Verdauungstrakts des Körpers abnimmt. Und leider überlasten wir es sehr oft erheblich, indem wir große Mengen an festen fetthaltigen Lebensmitteln, geräucherten Lebensmitteln, Konservierungsstoffen mit allen möglichen verdächtigen Zusatzstoffen konsumieren, Süßigkeiten, Alkohol usw. absorbieren. Eine flüssige und fettarme Diät hilft dem Magen, Lebensmittel zu verdauen viel einfacher, so dass unser Verdauungstrakt während dieser Diät einfach ruht.
  4. Und im Allgemeinen ist das Magenvolumen deutlich reduziert. In Zukunft werden Sie also mit einer viel geringeren Menge an Lebensmitteln zufrieden sein. Aber die Hauptsache ist, es nicht noch einmal zu dehnen. Dies ist sehr einfach, wenn Sie anfangen, zu viel zu essen. Versuchen Sie, sich selbst zu kontrollieren, weil Sie sich viel Mühe geben, um das Ergebnis zu erzielen.
  5. Wenn einige Leute zuerst auf Diät bemerken, dass sie mit Schwäche konfrontiert sind, dann sollten Sie im Gegenteil bald eine angenehme Leichtigkeit und Kraft spüren. Tatsache ist, dass der Körper beginnt, Energie freizusetzen, die er zuvor für die Verarbeitung fester Lebensmittel aufgewendet hat. Jetzt wird diese Aktivität ausgesendet, und Sie spüren einen Kraftanstieg und sind in einer großartigen Stimmung. Die maximale Zeit, nach der dies geschehen sollte, beträgt 10 Tage nach Beginn der Diät.

Nachteile einer Trinkdiät

  • Zunächst kann Schwäche auftreten. Oft kommt es zu übermäßiger Müdigkeit und Apathie, die nicht alle beim Abnehmen überwinden können.
  • Der falsche Weg aus der Diät ist gefährlich. Wenn Sie feste Lebensmittel nicht sehr reibungslos und vorsichtig in die Ernährung einführen, ist dies mit übermäßiger Belastung des Magen-Darm-Trakts behaftet, an den er nicht gewöhnt ist. Infolgedessen können gesundheitliche Probleme auftreten. Wenn Sie nach einem Diätmarathon Ihren Appetit nicht kontrollieren können und Ihre Ernährung nicht kontrollieren können, kann ein Gewichtsverlust wieder an Ihre Tür klopfen.
  • Viele sind erschrocken und verwirrt über die Dauer der Trinkdiät. Nicht jeder kann sich so einen Monat lang auf die Ernährung beschränken. Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Komplexität am häufigsten in der psychologischen Stimmung auftritt. Es ist bekannt, dass man oft Stress kauen möchte, aber hier ist es unmöglich, dies zu tun. Schließlich wird die gesamte Ernährung nur durch flüssige Lebensmittel dargestellt.
  • Es ist unmöglich, den längeren Entzug aus der Diät, der einen ganzen Monat dauert, sowie den Gewichtsverlustkurs selbst nicht zu bemerken. Daher sollten nur Menschen mit einer ernsthaften Einstellung eine solche Diät wählen. Sie müssen hart arbeiten und viel Zeit investieren, um nicht nur Gewicht zu verlieren, sondern es auch zu halten.

Wiederholung der Trinkdiät

Da die 30-tägige Trinkdiät sehr streng und lang anhaltend ist, unabhängig davon, wie leicht sie Ihnen beim ersten Mal verabreicht wurde und wie gut die Ergebnisse sind, wird nicht empfohlen, sie nicht länger als 2 Monate zu wiederholen später. Die 10-Tage-Option kann nach einem Monat wiederholt werden, und die 2-Tage-Trinkdiät kann nach XNUMX-Wochen wiederholt werden.

Hinterlasse einen Kommentar