Wie man richtig zum Vegetarismus wechselt

Für einige ist eine vegetarische Ernährung eine Lebensweise, für andere eine Philosophie. Unabhängig von seinem Wert ist dies eines der wenigen Ernährungssysteme, die den Körper buchstäblich verjüngen, ihn gesünder und widerstandsfähiger machen und die Person selbst glücklich machen können. Richtig, vorbehaltlich einer sorgfältigen Planung Ihrer Ernährung und des richtigen Übergangs zum Vegetarismus.

Wie man richtig auf eine vegetarische Ernährung umstellt

Der Übergang zu einem neuen Stromsystem muss bewusst erfolgen. Es ist zwingend erforderlich, alles über Vegetarismus sorgfältig zu studieren und gleichzeitig zu erkennen, dass Fleisch, Fisch oder Milch vermieden werden, aber kein Protein. Da es eigentlich ein Baustoff nicht nur für Muskeln, sondern für alle Zellen des Körpers ist, muss es in der Nahrung vorhanden sein.

Ratschläge von Ernährungswissenschaftlern bezüglich des Übergangs zum Vegetarismus werden ebenfalls nützlich sein. Es gibt viele von ihnen, einige befürworten eine langsame und allmähliche Änderung der Essgewohnheiten, andere - eine scharfe. Sie alle erwähnen jedoch mögliche Fehler, die den Zustand des Körpers beeinträchtigen und dadurch dessen Stress und Verschlimmerung chronischer Krankheiten hervorrufen können. Deshalb müssen Sie sie kennen und versuchen, sie auf jede mögliche Weise zu vermeiden.

Achtsamkeit ist der erste Schritt in Richtung Vegetarismus

Nicht nur Ärzte, sondern auch erfahrene Vegetarier bestehen darauf, dass dem Übergang zu diesem Ernährungssystem ein Bewusstsein vorausgehen sollte. Warum sollten Sie Fleisch aufgeben? Was möchte ich erreichen? Verfolge ich einen religiösen Zweck und möchte alle Tiere vom Leiden befreien? Möchte ich abnehmen, mich vor schweren Krankheiten schützen, ohne Schmerzen ins Alter kommen und ein langes und glückliches Leben führen? Oder bemühe ich mich schließlich nur, dem Ruf der Natur zu folgen und wieder pflanzenfressend zu werden?

Vegetarismus ist eine Philosophie, und die Menschen, die sie erben, sind zutiefst ideologisch. Sie können nicht vegetarisch werden, nur weil es im Trend liegt. Ein Organismus, der daran gewöhnt ist, Fleisch zu essen, wird Fleisch verlangen, und der Mensch selbst wird ständig ein Hungergefühl verspüren, das ihn erschöpft, wütend und unglücklich macht.

Der Schlüssel zum Erfolg ist Pragmatismus

Der einfachste Weg, Vegetarier zu werden, besteht darin, Ihre Einstellung zum Essen zu ändern. Nahrung besteht aus Vitaminen und Mineralstoffen, einem Komplex aus Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten, die den Körper mit Energie versorgen und ihm helfen, zu funktionieren. Punkt.

🚀Mehr zum Thema:  Vegetarische Tiere

Sie sollten beim Kochen nicht anspruchsvoll sein. Es ist besser, komplexe Methoden zur Verarbeitung von Lebensmitteln, bei denen mehrere Stunden im Ofen gebacken oder, noch schlimmer, einige Zutaten in andere verpackt werden müssen, vollständig aufzugeben. Es ist auch besser, Gerichte aus der Diät zu entfernen, die zum Kochen mehr als 6 Komponenten benötigen.

Es wird angenommen, dass unsere Geschmackspräferenzen subjektiv sind. Und wenn uns heute am häufigsten gefällt, was schädlich ist, dann kann sich die Situation morgen radikal ändern. Die Hauptsache ist, Ihre Bereitschaft zur Veränderung zu erkennen.

Fleisch aufgeben? Leicht!

Es ist schwierig für eine Person, die seit vielen Jahren Fleischnahrungsmittel gegessen hat, diese über Nacht von ihrer Ernährung auszuschließen. Um diesen Prozess zu vereinfachen, empfehlen Ernährungswissenschaftler, zunächst auf Fleisch zu verzichten. Dies sind die genauen Arten des Kochens, die es köstlich machen.

Gleichzeitig tragen sie zwar zur Verbrennung von Proteinstrukturen und zur Bildung von Karzinogenen bei, was zur Entwicklung onkologischer Erkrankungen führt. Wenn Sie sie aufgegeben haben, können Sie leicht und schmerzlos zum Vegetarismus wechseln.

In diesem Stadium können Sie einfach ein Stück Fleisch kochen und es ohne Gewürze und Saucen essen. In dieser Form ist es geschmacklos und der Körper wird es verstehen.

Nieder mit Salz!

Danach heißt es aufgeben und aufgeben. Es verändert den Geschmack und verbirgt den wahren Geschmack des Essens. Deshalb muss ein gekochtes Stück Fleisch jetzt nicht nur ohne Gewürze und Sauce, sondern auch ohne Salz gegessen werden. Und wenn es nur „Lecker!“ ist! früher war es, aber jetzt allgemein „geschmacklos!“.

Dieser Schritt ist einer der wichtigsten für Menschen, die sich für Vegetarier entschieden haben. Von diesem Moment an beginnen sie zu verstehen, dass Fleisch nicht nur schädlich, sondern auch geschmacklos ist! Daher gibt es keinen Grund mehr, es weiter zu essen!

Wir setzen unseren Weg fort

Danach ist es an der Zeit, auf Fisch zu verzichten, wenn ein solches Ziel gesetzt wird. Natürlich enthält es, ohne das der Körper anscheinend nicht fertig wird. Andererseits enthält es aber auch Cholesterin. Darüber hinaus ist er bei einigen Fischarten dreimal so hoch wie bei Rindfleisch oder Hühnchen.

 

In diesem Stadium ist es wichtig, alle Arten von Fleisch und alle Arten von Fisch über Nacht aufzugeben und einfach zu glauben, dass es sich um unerwünschte Lebensmittel handelt. Wenn Sie dies schrittweise tun und sie einzeln aufgeben, werden Sie möglicherweise nie Vegetarier.

🚀Mehr zum Thema:  Lebendiges Essen

Denken Sie über die Diät nach!

Für viele ist das Aufgeben von Fleisch gleichbedeutend mit dem Aufgeben des Kochens. Dies sollte aus mindestens zwei Gründen nicht erfolgen. Erstens erfolgt der Übergang zu einer Rohkost am besten nach dem Übergang zum Vegetarismus, um den Körper vor unnötigem Stress zu bewahren. Zweitens gibt es eine große Anzahl köstlicher vegetarischer Optionen. Und die vegetarische Ernährung selbst ist viel vielfältiger als die fleischfressende.

Bei der Zubereitung von Speisen können Vegetarier verschiedene Zutaten kombinieren, die je nach Sorte, Reife oder Verhältnis unterschiedliche Geschmäcker ergeben. So ist es von Tag zu Tag möglich, mit einem vegetarischen Angebot an Lebensmitteln echte Meisterwerke zu kochen und nicht nur neue Geschmäcker, sondern auch günstige Veränderungen in Ihrem Körper zu genießen.

 

Über einen allmählichen und abrupten Übergang zum Vegetarismus

Es gibt 2 Möglichkeiten, auf eine vegetarische Ernährung umzusteigen - allmählich und Schneiden.

  1. 1 Es sorgt für eine langsame Änderung ihrer Gewohnheiten, den schrittweisen Ersatz von Fleischnahrungsmitteln durch pflanzliche Lebensmittel, wenn der Fleischanteil zuerst abnimmt und die Person dies dann vollständig ablehnt. Es kann 4 bis 6 Monate dauern. Sein Vorteil ist, dass der Körper sich fast schmerzlos auf eine neue Diät einstellen kann. Und der Nachteil ist, dass sich viele in diesem Stadium generell weigern, auf Vegetarismus umzusteigen. Einfach, weil es zu viele Versuchungen gibt.
  2. 2 Es wird auch als schnell und effizienter bezeichnet. Ärzte beschreiben es wie folgt: Nach einer Schulpflicht, über die nur ein Ernährungsberater sprechen kann, beginnt eine Person zu verhungern. Der Hungerstreik dauert ca. 7-10 Tage. Während dieser Zeit tritt im Körper eine Art „Zurücksetzen der Grundeinstellungen“ auf. Danach wird unter der Aufsicht des gleichen Spezialisten der sogenannte. Ausstieg aus dem Fasten. Eine Person kehrt jedoch nicht zu einer Fleischdiät zurück, sondern isst ausschließlich pflanzliche Lebensmittel. Und genießt es!

Welche dieser Methoden besser ist, liegt bei Ihnen! Die Hauptsache ist, sich daran zu erinnern, dass Sie unabhängig von Ihrer Wahl von einem Arzt untersucht werden müssen und das Vorhandensein von Kontraindikationen für eine vegetarische Ernährung ausschließen müssen.

Geheimnisse eines schnellen und schmerzlosen Übergangs zum Vegetarismus

  • Es wird am besten während der Sommersaison durchgeführt. Erstens ist diese Zeit reich an einer Vielzahl von Gemüse und Obst. Und zweitens werden zu diesem Zeitpunkt Stoffwechselprozesse verbessert und.
  • Zusammen mit Fleisch ist es besser, sowohl auf Zucker als auch auf zuckerhaltige und raffinierte Lebensmittel sowie auf Fast Food, Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke zu verzichten, da sie in der Ernährung eines gesunden Menschen keinen Platz haben. Außerdem können Sie alle Süßigkeiten durch Honig ersetzen.
  • Vergessen Sie nicht Müsli und Getreide. Zusammen mit Gemüse, Obst und Nüssen tragen sie zu einer abwechslungsreichen Ernährung bei und gleichen den Mangel an Nährstoffen, insbesondere B-Vitaminen, aus, die der Körper zunächst verspüren kann.
  • Es ist unbedingt erforderlich, gekochten Gerichten Gewürze, Gewürze und Gewürze hinzuzufügen. Sie müssen jedoch diejenigen auswählen, die keine Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker enthalten. Erstens können Sie damit den Geschmack von Gerichten radikal verändern und zweitens etwaige Krankheiten heilen oder sich einfach schneller erholen.
  • Es ist unbedingt erforderlich, auf Ihren Körper zu hören. Eine Ernährungsumstellung ist immer unangenehm. Aber selbst wenn er nach einiger Zeit Fleisch benötigt, hat er höchstwahrscheinlich einfach nicht genug Protein. Wenn das Hungergefühl anhält, müssen Sie die Menge der verzehrten Lebensmittel erhöhen. Am Ende entsprechen 200 Gramm Gemüsekalorie nicht 200 Gramm Fleisch. Bei Magenverstimmung ist es besser, alle unbekannten Lebensmittel zu entfernen und nur die bekannten und bewährten zu belassen. Sie können neue erst nach vollständiger Wiederherstellung eingeben.
  • Denken Sie daran, dass nicht alle vegetarischen Lebensmittel gut für Sie sind. Vegetarisches Fastfood – gebraten oder Zucchini, Soja-Burger – kann genauso viel Schaden anrichten wie Fleisch.
  • Es ist auch besser, noch einmal einen Ernährungsberater zu konsultieren und zunächst einen guten Vitaminkomplex hinzuzufügen.
  • Es ist extrem wichtig, an sich selbst zu glauben und nicht von dem abzuweichen, was geplant ist. Zu Beginn der Umstellung auf eine vegetarische Ernährung produziert das Verdauungssystem noch so viel Enzyme und Saft, wie es zum Verdauen grober Fleischfasern benötigt. Daher kann eine Person Unbehagen und leichten Hunger verspüren. Aber mit der Zeit ändert sich die Situation radikal und der Körper passt sich erfolgreich an die neue Ernährung an.
🚀Mehr zum Thema:  Vegetarismus: Wo soll ich anfangen?

Und vor allem, wenn Sie auf eine vegetarische Ernährung umsteigen, müssen Sie gute Laune und gute Laune bewahren und die Veränderungen genießen, die stattfinden!

 

Weitere Artikel zum Thema Vegetarismus:

Hinterlasse uns einen Kommentar