Januar Essen
 

Inhalt

Mitten im Winter. Hinter Dezember das neue Jahr mit seinen Festen, Festen, Liedern und Tänzen. Unser Körper ist schon etwas müde, aber wir können uns nicht entspannen, denn Weihnachten und altes Neujahr stehen vor der Tür! Der Tag hat bereits begonnen zu wachsen, obwohl wir dies noch nicht wirklich bemerken.

Bereits im Dezember spürten wir einen Mangel an Licht und einen Rückgang der Lebensenergie. Im Januar befinden wir uns wie im ganzen Winter im Winterschlaf wie Bären in einer Höhle. Natürlich führen wir weiterhin die übliche Lebensweise, gehen zur Arbeit, treiben Sport usw. Im Winter erleben wir jedoch einen Zustand erhöhter Schläfrigkeit, unsere Aktivität nimmt ab, wir werden langsamer und wir brauchen mehr Zeit dafür Führen Sie unsere üblichen Aktionen aus.

Aufgrund des Lichtmangels erleben wir echten Stress. Unsere Haut erhält nicht die Vitamine, die sie benötigt, weshalb sie blass wird. Die Augen verlieren ihren Glanz und die Kraftreserve ist erschöpft. Außerdem ist der Winter eine Zeit der Depression und des übermäßigen Essens, die untrennbar miteinander verbunden sind.

 
 

Im Winter hat unser Körper einen hohen Bedarf an Vitamin C, das Viruserkrankungen vorbeugt, sowie an Magnesium, Eisen und Zink, die wir zusammen mit Obst und Gemüse aufnehmen.

Wir brauchen auch Vitamin D, das auch wichtig ist, um Erkältungen vorzubeugen. Im Winter kann unser Körper es kaum synthetisieren, daher ist es notwendig, es von außen zu bekommen.

Was können wir tun, damit die Höhe der Winterperiode für uns nicht so schmerzhaft vergeht? Zusätzlich zum Sport, zum Schlafen und zur Schaffung einer insgesamt positiven Stimmung passen wir die Ernährung an. Zuallererst sollte es darauf abzielen, die Versorgung mit allen für den Körper notwendigen Vitaminen und Nährstoffen wieder aufzufüllen, die wiederum unsere Energieversorgung erhöhen und unsere Kraft während der Winterperiode auf einem ausreichenden Niveau halten sollen.

Zu diesem Zweck sollte die tägliche Ernährung die Lebensmittel enthalten, die zu einer bestimmten Jahreszeit am meisten zum Verzehr empfohlen werden. Werfen wir einen Blick auf einige der saisonalen Lebensmittel im Januar.

Grapefruit

Eine Zitrusfrucht aus der Kreuzung eines Orange sowie ein Pomelo. Grapefruit enthält eine große Menge an Vitaminen (A, B1, P, D, C), organischen Säuren, Mineralsalzen. Es enthält auch Pektin, Phytoncide, ätherische Öle. Ein sehr wichtiges Element in Grapefruit ist Naringin… Diese Substanz befindet sich in den weißen Trennwänden der Früchte, deren Entfernung nicht empfohlen wird. Naringin hilft bei der Senkung des Cholesterinspiegels im Blut und hat auch eine therapeutische Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt.

Der Duft von Grapefruit selbst wirkt sich positiv auf eine Person aus, erhöht die Vitalität, hilft bei der Bekämpfung von Depressionen und Überlastung.

Grapefruit wird häufig bei der Herstellung von Kosmetika sowie beim Kochen verwendet (beim Kochen von Marmelade als Gewürz für Pfannengerichte).

Es ist nützlich für Menschen mit Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße. Das darin enthaltene Pektin senkt zusammen mit Naringin den Cholesterinspiegel im Blut.

Grapefruit wird häufig in Diätkost verwendet. Das Hinzufügen einer halben Grapefruit zu jeder Mahlzeit kann Ihnen beim Abnehmen helfen. Die Veränderungen treten aufgrund der Tatsache auf, dass Grapefruit den Blutzucker- und Insulinspiegel senkt. Daher wird diese Frucht sowohl für Diabetiker als auch als Prophylaxe für Menschen empfohlen, die anfällig für Diabetes sind.

Grapefruit wird nicht empfohlen für Personen mit Geschwüren, Frauen, die Antibabypillen einnehmen, Personen, die Blutdruckmedikamente einnehmen, oder Personen mit Leber Probleme.

Zitrone

Sogar Kinder wissen das Zitrone enthält eine große Menge an Vitamin C. Dank dieser Funktion ist der Verzehr von Zitrone eine großartige Gelegenheit, Ihr Immunsystem zu stärken und sich vor Erkältungen und Grippe zu schützen. Dies ist besonders im Winter notwendig.

Es lohnt sich jedoch, die Regeln für die Verwendung von Zitrone zu beachten:

  1. 1 Zitrone ist gerade als Mittel zur Vorbeugung von Krankheiten gut und nicht als Medizin; Es macht keinen Sinn, es in großen Portionen zu essen, wenn Sie bereits krank sind.
  2. 2 Unter dem Einfluss hoher Temperaturen werden Vitamin C und andere in Zitrone enthaltene nützliche Substanzen zerstört. Durch die Zugabe von Zitrone zu heißem Tee erhalten Sie daher nur ein angenehmes Aroma. Alternativ können Sie warten, bis der Tee abgekühlt ist, und den Zitronensaft hineinpressen.

Die vorteilhaften Eigenschaften von Zitrone sind unzählig:

  • Zitrone wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.
  • Zitronenschale ist sehr gesund. Es hat antibakterielle Eigenschaften. Es wird empfohlen, es bei eitrigen Halsschmerzen und entzündlichen Prozessen der Atemwege zu verwenden.
  • Zitrone hat antiseptische Eigenschaften. Sein Saft wird bei Arteriosklerose, Stoffwechselstörungen, Urolithiasis, Hämorrhoiden, Fieber und Erkrankungen der Mundschleimhaut empfohlen.
  • Zitrone fördert die Verdauung sowie die Aufnahme von Eisen und Kalzium, lindert Koliken und Krämpfe;

Es wird nicht empfohlen, Zitrone bei Menschen mit Gastritis, Geschwüren, hohem Säuregehalt des Magens, hohem Blutdruck und Pankreatitis zu verwenden.

Banane

Nichts lindert so viele Winterdepressionen wie diese Frucht. Bananen werden zu Recht als natürliches Antidepressivum bezeichnet. Durch den Verzehr von Bananen fördern Sie die Produktion einer Substanz namens Serotonin in Ihrem Körper. Es ist diese Substanz, die bei einem Menschen für gute Laune, ein Gefühl der Freude und des Glücks verantwortlich ist. Der regelmäßige Verzehr von Bananen kann Ihnen helfen, mit Depressionen, Reizbarkeit und Melancholie umzugehen.

Banane ist ziemlich kalorienreich, in diesem ist es ähnlich Kartoffeln. Es enthält auch eine große Menge Zucker, wodurch das Sättigungsgefühl gewährleistet ist. Nur zwei Bananen reichen aus, um den Körper vor einer zweistündigen Übung mit Energie zu versorgen.

Banane enthält wie jede andere Frucht Vitamine, aber ihr Hauptvorteil ist ihr hoher Kaliumgehalt. Kalium sorgt für die normale Funktion der Weichteile des Körpers. Nervenzellen, Gehirn, Nieren, Leber und Muskeln können ohne diese Substanz nicht vollständig funktionieren. Daher wird empfohlen, Bananen mit aktiver geistiger und körperlicher Aktivität zu essen.

Zu den Vorteilen von Bananen gehört auch die Tatsache, dass sie den Körper von Toxinen reinigen, Schwellungen reduzieren, den Cholesterinspiegel im Blut senken, das Immunsystem stärken, die Nerven beruhigen, einen erholsamen Schlaf fördern, bei Entzündungen der Mundschleimhaut helfen sowie Magengeschwüre und Zwölffingerdarm.

Nüsse

Nüsse sind ein wichtiges Element der Winterernährung. Jede Nuss ist eine Quelle für gesunde Fette und Kalorien, die wir in der kalten Jahreszeit benötigen. Im Winter brauchen wir mehr Energie als im Sommer, weil sich unser Körper erwärmen muss. Aufgrund von Energiemangel spüren wir alle die bekannte Schläfrigkeit und Müdigkeit und versuchen, die Energieversorgung mit nicht den nützlichsten Lebensmitteln wieder aufzufüllen.

Nüsse ermöglichen es uns, das benötigte Energieniveau wieder aufzufüllen und gleichzeitig Fett auf unseren Seiten fernzuhalten. Es wird empfohlen, jeden Tag Nüsse in kleinen Portionen zu essen. Eine Handvoll Nüsse am Morgen wird Sie sicherlich mit Energie und guter Laune für den ganzen Tag aufladen.

Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Cashewnüsse, Pistazien, Erdnüsse - jede Nussart hat ihre eigenen besonderen Eigenschaften. Wenn Sie auf die Links klicken, erfahren Sie mehr über jede einzelne.

Zum Beispiel sind Walnüsse für ihren hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren bekannt, die für die Gehirnfunktion essentiell sind. Erdnüsse sind berühmt für ihren hohen Gehalt an Antioxidantien sowie für Substanzen, die die Blutgerinnung erhöhen. Mandeln werden verwendet, um die Nieren und das Blut zu reinigen. Pistazien wirken tonisierend, senken die Herzfrequenz und wirken sich günstig auf Leber und Gehirn aus.

Zwiebeln

Zwiebeln sind eine alte Gemüsekultur. Zwiebeln sammeln die lebensspendende Energie der Erde an, haben bakterizide und antiseptische Eigenschaften, bekämpfen Virus- und Infektionskrankheiten, steigern den Appetit und den allgemeinen Körpertonus, fördern die Aufnahme von Nahrungsmitteln, verhindern die Bildung bösartiger Tumoren und senken den Blutdruck. Es wird bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Bluthochdruck, geringer sexueller Aktivität, als Antihelminthikum sowie im Kampf gegen Skorbut eingesetzt.

Zwiebeln sind eine Quelle für Vitamin B, C und ätherische Öle. Es enthält auch Kalzium, Mangan, Kobalt, Zink, Fluor, Jod und Eisen. Grün Zwiebel Federn sind reich an Carotin, Folsäure und Biotin. Zwiebeln sind in jeder Form nützlich: gebraten, gekocht, gedünstet, Käse, gebacken. Während des Herstellungsprozesses verliert es praktisch nicht seine vorteilhaften Eigenschaften.

Sellerie

Gemüse, sehr häufig bei denen, die zusätzliche Pfunde verlieren möchten. Sellerie wirkt als Ersatz für Ananas, die für ihre Fähigkeit zur Fettverbrennung bekannt sind. Regelmäßiger Verzehr von Sellerie in Lebensmitteln hilft, Übergewicht schnell und effizient abzubauen. Der Kaloriengehalt dieses Produkts ist sehr niedrig - nur 16 kcal pro 100 g. Der Körper braucht mehr Kalorien, um es zu verdauen. So essen Sie und verlieren gleichzeitig Gewicht.

Ein weiterer Vorteil von Sellerie ist seine wohltuende Wirkung auf das Nervensystem. Die in seiner Zusammensetzung enthaltenen Substanzen neutralisieren das Stresshormon im Körper, beruhigen einen Menschen und führen zu einem Zustand der Ruhe. Also, anstatt Beruhigungsmittel zu trinken, essen Sie etwas Sellerie oder trinken Sie den daraus hergestellten Saft.

Im Sellerie enthaltene biologisch aktive Substanzen helfen bei der Bewältigung vieler Krankheiten. Es wird empfohlen, es bei Stoffwechselstörungen, Pathologie des Herzens und der Blutgefäße, niedrigem Blutdruck, zur Vorbeugung und Behandlung von Prostatitis, Atherosklerose und Alzheimer zu verwenden.

Sellerie ist ein hervorragendes Mittel zur Stärkung des Immunsystems, das bei der Bewältigung aller Arten von Viren hilft. Darüber hinaus neutralisiert Sellerie Karzinogene, wodurch die Bildung bösartiger Tumoren verhindert wird.

Kohl Kohlrabi

Der Name wird aus dem Deutschen übersetzt als “Kohlrübe”, Es ist eine Stängelfrucht, deren Kern zart und saftig ist. Die Heimat von Kohlrabi ist Nordeuropa, und die erste Erwähnung dieses Gemüses wurde 1554 verzeichnet und verbreitete sich nach 100 Jahren in ganz Europa.

Kohl wird auch „Zitrone aus dem Garten»Aufgrund des hohen Gehalts an Vitamin C. Es ist auch reich an Vitamin A, B, PP, B2, einer großen Menge pflanzlicher Proteine ​​und Kohlenhydrate, Mineralsalzen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Carotin, Pantothensäure, Eisen und Kobalt.

Kohl übertrifft sogar Äpfel bei der allgemeinen Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen. Und aufgrund des hohen Gehalts an Glukose, Fruktose und Ballaststoffen sättigt es den Körper schnell und vermittelt ein Gefühl der Fülle. Und es reinigt auch den Darm und den Magen von Giftstoffen und hilft, Entzündungen in ihnen zu lindern.

Kohlrabi ist ein hervorragendes Mittel zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten, normalisiert den Stoffwechsel und wirkt sich positiv auf die Funktion des Nervensystems aus. Und Kohl ist auch ein gutes Diuretikum, das überschüssige Flüssigkeit perfekt aus dem Körper entfernt. Daher wird es bei Verletzungen der Nieren, der Leber und der Gallenblase empfohlen.

Kohl senkt den Blutdruck und wird bei Arteriosklerose empfohlen. Sein regelmäßiger Verzehr ist eine gute Vorbeugung gegen Rektal- und Darmkrebs, da die Zusammensetzung schwefelhaltige Substanzen enthält.

Bei Husten und Heiserkeit, entzündlichen Prozessen in der Mundhöhle ist frischer Kohlrabisaft nützlich. Es wird auch empfohlen, bei Cholezystitis und Hepatitis Kohlsaft zu trinken. Ein Viertel Glas und ein Esslöffel Honig 3-4 mal täglich vor den Mahlzeiten für 10-14 Tage.

Erbsen

Ein Produkt, das im alten China und im alten Indien beliebt war und als Symbol für Wohlstand und Fruchtbarkeit galt. Es hat nicht nur einen ausgeprägten Geschmack, sondern auch eine Reihe nützlicher Eigenschaften, was es zu einem unverzichtbaren Bestandteil vieler Gerichte macht.

Erbsen enthalten viel Protein, Ballaststoffe, Carotin, Vitamine der B-Gruppe sowie A, C, PP. Es ist sehr nahrhaft und enthält Magnesium, Zink, Kalium, Kalzium, Eisen, Phosphor, Mangan, Kobalt und andere Mineralien.

Frische Erbsen sind ein Diuretikum und helfen auch bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, da sie den Säuregehalt des Magens verringern können.

Jüngste Studien haben gezeigt, dass Erbsen gegen Alterung, Bluthochdruck und Herzinfarkt helfen können. Es senkt den Cholesterinspiegel im Blut und rettet dadurch vor Arteriosklerose und ist auch ein prophylaktisches Mittel gegen Krebs.

Ärzte raten, Erbsen gegen Diabetes mellitus zu verwenden, um die Krankheit „unter Kontrolle“ zu halten.

Es wird verwendet, um Mehl zum Backen von Brot zu machen, Suppen und Gelee zu kochen, Kartoffelpüree zu machen und rohe Erbsen zu verwenden.

Eiermixtur

Dies ist ein ausgezeichnetes Winterprodukt, das fast vollständig von unserem Körper aufgenommen wird - zu 97-98%, fast ohne unseren Körper mit Schlacken zu verstopfen.

Hähnchen Eier sind reich an Eiweiß (ca. 13%), das für die Entwicklung, das Wachstum und die ordnungsgemäße Funktion des Körpers notwendig ist. Darüber hinaus ist sein Nährwert der höchste unter Proteinen tierischen Ursprungs. Eier enthalten auch Vitamine und Mineralien, die für uns im Winter wichtig sind.

Das Eigelb von Hühnereier ist reich an Vitamin D, das besonders für diejenigen notwendig ist, die wenig Zeit in der Sonne verbringen. Dieses Vitamin hilft bei der Aufnahme von Kalzium, was wiederum unsere Knochen und Gelenke stärkt.

Außerdem ist das Eigelb reich an Eisen, was unserem Körper hilft, schlechte Laune und Müdigkeit zu bekämpfen und die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verhindern. Und das im Eigelb enthaltene Lecithin nährt das Gehirn und verbessert unser Gedächtnis, normalisiert die Funktion von Leber und Gallenblase.

Eigelb-Lutein beugt Katarakten vor und schützt den Sehnerv, während Cholin die Wahrscheinlichkeit von Brustkrebs um 24% verringert. Vitamin B9 (Folsäure) ist für Frauen während der Schwangerschaft essentiell und verbessert die Spermienqualität bei Männern.

Ein Hühnerei enthält fast alle für den Menschen essentiellen Aminosäuren und versorgt unseren Körper mit ihnen für 25% des Tageswertes.

Natürlich werden nur hausgemachte Eier empfohlen. Aber sie sollten auch nicht missbraucht werden. Erwachsenen wird empfohlen, nicht mehr als 7 Eier pro Woche zu essen.

Sardelle

Dies ist eine der Arten von SardellenEs lebt in Herden in den Küstenregionen des Schwarzen Meeres und des Mittelmeers im Osten des Atlantischen Ozeans und schwimmt im Sommer häufig in die Asowsche und Ostsee.

Hamsa gilt als echte Fischspezialität, da es aufgrund seiner geringen Größe oft als Ganzes verzehrt wird, ohne auch nur kleine Knochen und Haut zu trennen. Schließlich sind es sie, die Phosphor und Kalzium enthalten, die für uns im Winter besonders notwendig sind. Außerdem ist der Fisch reich an Fluor, Chrom, Zink und Molybdän und in Bezug auf seine ernährungsphysiologischen Eigenschaften nicht minderwertig Rindfleisch. Gleichzeitig wird Fischprotein vom menschlichen Körper besser aufgenommen.

Wie andere Fische ist Sardelle eine ausgezeichnete Quelle für mehrfach ungesättigte Fettsäuren für unseren Körper. Sie senken den Cholesterinspiegel, verringern das Risiko von Blutgerinnseln und helfen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Neoplasien und Nierenerkrankungen vorzubeugen und damit umzugehen.

Und Sardellen haben einen niedrigen Kaloriengehalt - nur 88 kcal pro 100 g, und Ernährungswissenschaftler empfehlen sie allen, die ihre Figur beobachten.

Tintenfische

Sie waren im antiken Griechenland und in Rom ein weit verbreitetes Lebensmittel, und heute gelten Tintenfischgerichte als eines der beliebtesten unter Meeresfrüchten.

Tintenfischfleisch gilt als viel nützlicher und für den Menschen leicht verdaulich als Landtierfleisch. Tintenfisch ist reich an Eiweiß, Vitaminen B6, PP, C und mehrfach ungesättigten Fetten, die für eine ausgewogene menschliche Ernährung wichtig sind. Tintenfische enthalten auch überhaupt kein Cholesterin, sind jedoch reich an Phosphor, Eisen, Kupfer und Jod. Aufgrund der großen Menge an Lysin und Arginin werden sie sogar für Babynahrung empfohlen.

Aufgrund der großen Menge an Kalium, die für die Arbeit aller menschlichen Muskeln erforderlich ist, gilt Tintenfischfleisch als „Balsam für das Herz“. Es gibt viele in ihren Geweben, die zur Sekretion von Verdauungssaft beitragen und kulinarischen Lebensmitteln einen besonderen Geschmack verleihen.

Tintenfischfleisch enthält außerdem Vitamin E und Selen, die zur Neutralisierung von Schwermetallsalzen beitragen.

Der Kaloriengehalt von rohem Tintenfisch beträgt 92 kcal, gekocht - 110 kcal und gebraten - 175 kcal. Das größte ist jedoch geräuchert (242 kcal) und getrocknet (263 kcal), daher sollten Sie sie nicht missbrauchen.

Natürlich ist der gesündeste Tintenfisch frisch. Wenn Sie jedoch keine bekommen können, sollten Sie mindestens einmal gefrorenes Fleisch wählen. Es sollte dicht, rosa und möglicherweise leicht lila sein. Wenn das Fleisch gelb oder lila ist, ist es besser, es abzulehnen.

Perlhuhnfleisch

Perlhuhn Fleisch ist gesättigter als Fleisch anderer domestizierter Vögel, es enthält etwa 95% Aminosäuren (Threonin, Valin, Phenylalanin, Methionin, Isoleucin). Fleisch ist reich an B-Vitaminen (B1, B2, B6, B12) und Mineralien.

Es wird nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern, Rentnern und Frauen während der Schwangerschaft empfohlen. Perlhuhnfleisch hilft aufgrund seiner reichen Zusammensetzung bei der Bekämpfung von Eisenmangelanämie, bei Pathologie des Nervensystems, bei Hautkrankheiten und Körnern. Es wird helfen, den Stoffwechsel wiederherzustellen, Symptome von physischem und psychischem Stress zu reduzieren.

In der Regel verwenden sie hauptsächlich das Fleisch junger Perlhühner, die nicht älter als 3-4 Monate sind. Das braune Filet solcher Vögel wird nach der Verarbeitung weiß. Es passt gut zu verschiedenen Gewürzen und Lebensmitteln, insbesondere Oliven, Tomaten und milden Saucen. Es ist gut, das Fleisch in seinem eigenen Saft zu backen, zu schmoren, zu rauchen oder einfach nur zu braten.


Fazit

Die Wintermonate sind eine Herausforderung für unser Immun- und Nervensystem. Aber denken Sie daran, dass der Winter nicht nur eine Zeit für Erkältungen und Grippe ist.

Gehen Sie öfter nach draußen und atmen Sie die frische, frostige Luft ein. Wie viele Möglichkeiten für einen lustigen und freudigen Zeitvertreib bietet uns der Schnee, der im Januar gefallen ist! Gehen Sie Eislaufen und Skifahren, formen Sie eine Schneefrau und schlitten Sie Kinder. Geben Sie Ihre Jogging- und Sportaktivitäten erst im Sommer auf. Sei energisch, greife nach Glück und es wird zu dir kommen!

Hinterlasse einen Kommentar