Japanischer Daikon-Rettich
 

Contents [show]

Das Daikon Rettich ist die beliebteste Gemüsepflanze in Japan und wird hier seit über tausend Jahren angebaut. Die japanischen, bekannten Befürworter des richtigen Ansatzes bei der Auswahl von Produkten für den täglichen Tisch nehmen Radieschen so oft wie möglich in ihre Ernährung auf Kartoffeln in Russland. Und das ist nicht verwunderlich - der japanische Daikon-Rettich ist einfach perfekt für Anhänger einer gesunden Ernährung, seine Zusammensetzung ist in Bezug auf das Vorhandensein von Nährstoffen so tadellos ausgewogen.

Nützliche Eigenschaften des japanischen Daikon-Rettichs

Die wichtigsten wertvollen Eigenschaften von Daikon-Rettich sind ein niedriger Kaloriengehalt und ein hoher Gehalt an Enzymen, Mineralien und Vitaminen. Im Gegensatz zu normalem Rettich fehlt Daikon Senf Öl, dh sein Geschmack ist nicht scharf, sondern zart und saftig, und das Aroma ist überhaupt nicht scharf. Mit diesen Aromen kann das Daikon fast täglich verzehrt werden.

Aufgrund der Tatsache, dass der Daikon-Rettich bei den Japanern äußerst beliebt ist, nimmt die von dieser Wurzelpflanze besetzte Aussaatfläche jährlich zu und nimmt unter anderen Gemüsepflanzen den ersten Platz ein.

 

Daikon ist ein echtes Lagerhaus für Makro- und Mikroelemente wie:

Japanischer Daikon-Rettich

Kalzium
Kalium
Magnesium
Jod
Selen
Eisen
Phosphor
Kupfer
Natrium usw.

Der reichhaltige Gehalt dieser Elemente im Daikon trägt zur Erhaltung einer gesunden Lunge bei. Leber, Herz und behalten eine normale Blutzusammensetzung bei. Der japanische Rettich enthält die Vitamine C, PP sowie fast alle Vitamine der Gruppe B. Somit ist das Produkt bei Erkältungen, Störungen des Verdauungs- und Zentralnervensystems einfach unverzichtbar.

Das natürliche Polysaccharid Pektin, das Teil des Daikon-Rettichs ist, hat drei gesundheitliche Vorteile: - senkt den Blutzucker; - senkt den Cholesterinspiegel; - reduziert das Krebsrisiko.

🚀Mehr zum Thema:  Meerrettich

Dank Phytonciden, die reich an japanischem Daikon-Rettich sind, widersteht der menschliche Körper erfolgreich Viren und Bakterien. Diese flüchtigen Verbindungen haben auch therapeutische Eigenschaften - sie helfen, Müdigkeit zu lindern, den Blutdruck zu normalisieren und die Effizienz zu steigern.

Der Nährwert von Daikon-Rettich wird durch das Vorhandensein einer großen Anzahl von Enzymen - Enzymen, die am Katabolismus beteiligt sind - erhöht. Dabei werden komplexe Lebensmittelelemente in einfachere Verbindungen zerlegt. Einfach ausgedrückt, Daikon hilft dabei, alle Nahrungsbestandteile in Substanzen umzuwandeln, die der Körper leicht aufnehmen und dadurch den Stoffwechsel beschleunigen kann, sowie Stagnation und Zerfall im Magen-Darm-Trakt zu beseitigen. Dank Enzymen werden Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate leichter aus der Nahrung aufgenommen.

Japanischer Daikon-Rettich

Der reichhaltige Gehalt dieser Elemente in Daikon trägt zur Erhaltung gesunder Lungen, Leber, Herz und zur Aufrechterhaltung einer normalen Blutzusammensetzung bei. Der japanische Rettich enthält die Vitamine C, PP sowie fast alle Vitamine der Gruppe B. Somit ist das Produkt bei Erkältungen, Störungen des Verdauungs- und Zentralnervensystems einfach unverzichtbar.

Das natürliche Polysaccharid Pektin, das Teil des Daikon-Rettichs ist, hat drei gesundheitliche Vorteile: - senkt den Blutzucker; - senkt den Cholesterinspiegel; - reduziert das Krebsrisiko.

Dank Phytonciden, die reich an japanischem Daikon-Rettich sind, widersteht der menschliche Körper erfolgreich Viren und Bakterien. Diese flüchtigen Verbindungen haben auch therapeutische Eigenschaften - sie helfen, Müdigkeit zu lindern, den Blutdruck zu normalisieren und die Effizienz zu steigern.

Der Nährwert von Daikon-Rettich wird durch das Vorhandensein einer großen Anzahl von Enzymen - Enzymen, die am Katabolismus beteiligt sind - erhöht. Dabei werden komplexe Lebensmittelelemente in einfachere Verbindungen zerlegt. Einfach ausgedrückt, Daikon hilft dabei, alle Nahrungsbestandteile in Substanzen umzuwandeln, die der Körper leicht aufnehmen und dadurch den Stoffwechsel beschleunigen kann, sowie Stagnation und Zerfall im Magen-Darm-Trakt zu beseitigen. Dank Enzymen werden Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate leichter aus der Nahrung aufgenommen.

🚀Mehr zum Thema:  Mais
Japanischer Daikon-Rettich

Der hohe Gehalt an Antioxidantien in Daikon-Rettich gibt ihm das Recht, eines der Produkte zu sein, die Arteriosklerose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und vorzeitiges Altern wirksam bekämpfen.
Daikon Rettich bei der Organisation einer gesunden Ernährung

Ernährungswissenschaftler empfehlen, japanischen Daikon-Rettich in ihre tägliche Ernährung aufzunehmen, wenn Sie richtig essen und ein ausgewogenes Menü haben möchten, sowie für diejenigen, die davon träumen, zusätzliche Pfunde loszuwerden (Normalisierung des Gewichts). Tatsache ist, dass der Kaloriengehalt des Rettichs extrem niedrig ist - nur 21 kcal pro 100 g Produkt. Darüber hinaus reinigt Daikon aufgrund seines hohen Fasergehalts den Darm perfekt und Kaliumsalze helfen, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Diese Eigenschaften machen es leicht, Toxine und andere Abbauprodukte, die die normale Verdauung beeinträchtigen, und damit die korrekte Verteilung der lebenswichtigen Nährstoffe - Proteine, Fette und Kohlenhydrate - loszuwerden. Und für die volle Wirkung können Sie auf eine japanische Diät umsteigen.

Ernährungswissenschaftler raten davon ab, auf einer Daikon-Diät zu sitzen, da Rettich (auch bei einem so delikaten Geschmack), der in großen Mengen verzehrt wird, nicht nur die Verdauung nicht fördern, sondern auch schädigen kann. Es ist viel klüger und effektiver, Fastentage mit einer wunderbaren Wurzelpflanze zu arrangieren. Gleichzeitig kann die Menge des Daikons selbst gering sein - 100–150 g (zum Beispiel nehmen die Japaner, die täglich mindestens 300 g verschiedener Gemüsesorten konsumieren, ein Fünftel des Daikons, dh 55–60 g). .

So können Sie an einem Fastentag einen Salat nach dem zubereiten

Japanisches Rezept für Hundertjährige.

Japanischer Daikon-Rettich

Es werden die folgenden Zutaten benötigt:

🚀Mehr zum Thema:  Pastinake

Daikon - 600 g
süß Zwiebel - 1 Kopf
Grün Erbsen - 100 g
Sesamöl - 2 Esslöffel
Reis Essig - 2 Esslöffel
Sesam - 2 EL. l.
natürlich Honig - 2 EL. l.
Sojasauce nach Geschmack

Das Daikon schälen und auf einer groben Reibe reiben. Die Zwiebel in halbe Ringe schneiden. Kochen Sie die Erbsenschoten 3-5 Minuten in etwas Wasser und schneiden Sie sie dann in kleine Stücke (Sie können die Erbsen durch grüne Bohnen ersetzen). Mischen Sie alles Gemüse. Salatdressing zubereiten: Sesamöl, Honig und Essig mischen, die Mischung verquirlen. Gießen Sie es über das Gemüse und stellen Sie es 1 Stunde lang in den Kühlschrank, um es einzuweichen. Vor dem Servieren Sesam (vorzugsweise schwarz) über den Salat streuen und mit Sojasauce abschmecken. Es wird empfohlen, den Salat sofort zu essen, da seine Haltbarkeit kurz ist - etwa ein Tag im Kühlschrank.

Es gibt auch japanische Rezepte für eingelegtes, gesalzenes und getrocknetes Daikon sowie gekocht oder gedünstet Tintenfisch und Tintenfisch. Übrigens essen die Japaner nicht nur Wurzelgemüse, sondern auch frische Daikonblätter, die sie für Salate, Beilagen und als Zutat für Sushi und Brötchen verwenden.

Gegenanzeigen

Trotz der zahlreichen vorteilhaften Eigenschaften von Daikon-Rettich gibt es auch Kontraindikationen für seine Verwendung. Eine große Menge Daikon, die gleichzeitig gegessen wird, kann Blähungen (Blähungen) und Reizungen der Verdauungsschleimhaut verursachen. Die Verwendung von japanischem Daikon-Rettich sollte von Menschen mit Gastritis, Gicht, Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren mit Vorsicht behandelt werden. Bei chronischen Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen und schwerwiegenden Stoffwechselstörungen sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie Daikon-Rettich in Ihre Ernährung aufnehmen.

Hinterlasse einen Kommentar