Blattsalat. Welche Mischungen gibt es und was soll man damit machen?
 

1. Babymischung

 

Empfohlene Zusatzstoffe: gekochte Wachteleier oder Omelett, Schinken, Maisungesäuerter Käse, gebackene Paprika

Dressing: Mittleres Senfdressing oder Maisöl 

 

2. Okinawa

Empfohlene Zusatzstoffe: gebratene oder rohe Sojabohnensprossen, Chili, Garnelen oder Tintenfisch, gebratener Fisch,

geröstete Erdnüsse

Dressing: unraffinierte Erdnussbutter, Limettensaft, Sojasauce

3. Radicchio und Rucola

 

Empfohlene Zusatzstoffe: Avocado, gebraten oder gebacken Schweinefleischgebacken Kürbis und Quitten, Äpfel, Walnüsse oder Haselnüsse

Dressing: Mitteldicker Joghurt, Orangensaft mit Pflanzenöl und Senf oder fertige Balsamico-Sauce

4. Lollo-Rosso und Lollo-Biondo

 
 

Empfohlene Zusatzstoffe: gekocht Rindfleisch, Oliven, Essiggurken, Kapernsüß gebacken Kartoffeln

Dressing: Traubenkernöl oder Olivenöl gemischt mit Grapefruit oder Zitronensaft

5. Mischen

 

Empfohlene Zusatzstoffe: gerieben Möhren, gebackene Rüben, Pinienkerne, jede Art von Käse, sonnengetrocknete Tomaten, Oliven

Dressing: Unraffiniertes Nussöl oder Olivenöl gemischt mit Zitronensaft

6. Junge Blätter

 

Empfohlene Zusatzstoffe: Kirsche Tomaten, Radieschen, junge Gurken, Selleriestangen, gegrillt Huhn or Truthahn

Dressing: Olivenöl, Rotweinessig, Honig

7. Duett

 

Empfohlene Zusatzstoffe: gekochte Eier, in Dosen oder sautiert Thunfisch, Salzkartoffeln, gekochte Artischocken und Spargel

Dressing: leichter Joghurt mit Pflanzenöl, Kräutern und Knoblauch oder Olivenöl

8. Landschaft

Empfohlene Zusatzstoffe: reife Tomaten, Paprika, Gurken, zarte Junge Zucchini, grüne Zwiebeln

Dressing: Sauerrahm, unraffiniertes aromatisches Sonnenblumenöl.

Hinterlasse einen Kommentar