Saccharose
 

Inhalt

Es ist eine chemische Verbindung, die der Formel C entspricht12H22O11und ist ein natürliches Disaccharid, das aus Glucose und Fructose besteht. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird Saccharose allgemein als Zucker bezeichnet. Typischerweise wird Saccharose aus Zucker hergestellt Rübe oder Zuckerrohr. Es wird auch aus dem Saft des kanadischen Zuckerahorns oder aus dem Saft des Kokosnussbaums hergestellt. Darüber hinaus entspricht sein Name der Art des Rohstoffs, aus dem er hergestellt wurde: Rohrzucker, Ahornzucker, Rübenzucker. Saccharose ist in Wasser gut löslich und in unlöslich Alkohol.

Saccharose-reiche Lebensmittel:

Angegebene ungefähre Menge in 100 g Produkt

Täglicher Bedarf an Saccharose

Die tägliche Saccharosemasse sollte 1/10 aller ankommenden Kilokalorien nicht überschreiten. Im Durchschnitt sind dies etwa 60-80 Gramm pro Tag. Diese Energiemenge wird für die Lebenserhaltung von Nervenzellen, gestreiften Muskeln sowie für die Erhaltung von Blutkörperchen aufgewendet.

 
 

Der Bedarf an Saccharose steigt:

  • Wenn eine Person an einer aktiven Gehirnaktivität beteiligt ist. In diesem Fall wird die freigesetzte Energie verwendet, um den normalen Durchgang des Signals entlang der Axon-Dendriten-Schaltung sicherzustellen.
  • Wenn der Körper toxischen Substanzen ausgesetzt war (in diesem Fall hat Saccharose eine Barrierefunktion, die die Leber mit den gebildeten gepaarten Schwefel- und Glucuronsäuren).

Der Bedarf an Saccharose nimmt ab:

  • Wenn eine Veranlagung für diabetische Manifestationen besteht und Diabetes mellitus bereits identifiziert wurde. In diesem Fall muss Zucker durch Analoga wie Wink, Xylit und Sorbit ersetzt werden.
  • Übergewicht und Fettleibigkeit sind auch eine Kontraindikation für die Abhängigkeit von Zucker und zuckerhaltigen Lebensmitteln, da nicht verwendeter Zucker in Körperfett umgewandelt werden kann.

Verdaulichkeit von Saccharose

Im Körper zerfällt Saccharose in Glucose und Fructose, die wiederum ebenfalls in Glucose umgewandelt werden. Trotz der Tatsache, dass Saccharose eine chemisch inerte Substanz ist, kann sie die mentale Aktivität des Gehirns aktivieren. Gleichzeitig ist ein wichtiges Plus bei der Verwendung die Tatsache, dass es nur zu 20% vom Körper aufgenommen wird. Die restlichen 80% lassen den Körper praktisch unverändert. Aufgrund dieser Eigenschaft von Saccharose ist es weniger wahrscheinlich, dass es zu Diabetes mellitus führt, als dass Glucose und Fructose in ihrer reinen Form konsumiert werden.

Nützliche Eigenschaften von Saccharose und ihre Wirkung auf den Körper

Saccharose versorgt unseren Körper mit der Energie, die er benötigt. Schützt die Leber vor toxischen Substanzen, aktiviert die Gehirnaktivität. Deshalb ist Saccharose eine der wichtigsten Substanzen in Lebensmitteln.

Anzeichen eines Mangels an Saccharose im Körper

Wenn Sie von Apathie, Depressionen und Reizbarkeit heimgesucht werden; Es mangelt an Kraft und Energie. Dies kann das erste Signal für einen Zuckermangel im Körper sein. Wenn die Saccharoseaufnahme in naher Zukunft nicht normalisiert wird, kann sich der Zustand verschlechtern. Solche unangenehmen Probleme für jeden Menschen wie erhöhter Haarausfall sowie allgemeine nervöse Erschöpfung können mit den bestehenden Symptomen in Verbindung gebracht werden.

Anzeichen von überschüssiger Saccharose im Körper

  • Übermäßige Vollständigkeit. Wenn eine Person überschüssigen Zucker konsumiert, wird Saccharose normalerweise in Fettgewebe umgewandelt. Der Körper wird locker, fettleibig und es treten Anzeichen von Apathie auf.
  • Karies. Tatsache ist, dass Saccharose ein guter Nährboden für verschiedene Arten von Bakterien ist. Und sie scheiden im Laufe ihres Lebens Säure aus, die den Zahnschmelz und das Dentin zerstört.
  • Parodontitis und andere entzündliche Erkrankungen der Mundhöhle. Diese Pathologien werden auch durch eine große Anzahl schädlicher Bakterien in der Mundhöhle verursacht, die sich unter dem Einfluss von Zucker vermehren.
  • Candidiasis und Juckreiz im Genitalbereich. Der Grund ist der gleiche.
  • Es besteht das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Starke Gewichtsschwankungen, Durst, Müdigkeit, vermehrtes Wasserlassen, Juckreiz des Körpers, schlecht heilende Wunden, verschwommenes Sehen - dies ist ein Grund, so schnell wie möglich einen Endokrinologen aufzusuchen.

Saccharose und Gesundheit

Damit unser Körper ständig in guter Form bleibt und die darin ablaufenden Prozesse uns keine Probleme bereiten, ist es notwendig, eine Art des Verzehrs von Süßigkeiten zu etablieren. Dank dessen wird der Körper in der Lage sein, ausreichend Energie zu erhalten, gleichzeitig besteht jedoch kein Risiko für einen Überschuss an Süßigkeiten.

Wir haben die wichtigsten Punkte über Sakhaorza in dieser Abbildung gesammelt und sind Ihnen dankbar, wenn Sie das Bild in einem sozialen Netzwerk oder Blog mit einem Link zu dieser Seite teilen:

Andere beliebte Nährstoffe:

Hinterlasse einen Kommentar