Vorteile von Brot: Welches Brot ist besser?

Inhalt

Es gibt viele Sorten dieses Gebäcks, die für viele Familien auf der ganzen Welt die Grundlage der Ernährung bilden. Das Brot passt perfekt zu jedem Gericht, das leicht als Grundlage für Snacks und praktisch für Mehrkomponenten-Snacks dient.

Aber nicht jedes Stück Brot ist nützlich, und sicherlich wäre keines eine Bedrohung für Ihre Figur.

Weizen

Die beliebteste Brotsorte aus Hefeteig und Weizenmehl. Dies ist ein wesentliches Produkt und relativ kostengünstig, enthält jedoch viel Stärke, die Verdauungsstörungen verursachen kann. Das Weizengebäck enthält schnelle Kohlenhydrate und ist oft eine Ursache für Gewichtszunahme. Außerdem sind beim Kochen alle im Weizen enthaltenen Vitamine verschwunden.

Schwarz

Schwarzbrot genannte Produkte aus Roggenmehl. Es ist weniger nahrhaft als Weizen und wird viel besser aufgenommen. Schwarzbrot enthält Ballaststoffe und nützliche Aminosäuren, die die Funktion von Magen und Darm verbessern.

Branny

Kleie enthält viele Vitamine. Dies ist der Vorteil von Kleiebrot - seine Vitaminzusammensetzung und die Rauheit der Struktur, die zur Reinigung des Darms beiträgt. Aber bei Erkrankungen des Verdauungstrakts kann Kleie einen grausamen Witz spielen und die Verschlimmerung der Krankheit provozieren. Ein weiteres offensichtliches Plus an Kleie - Senkung des Blutzuckers.

Vorteile von Brot: Welches Brot ist besser?

Vollkorn

Vollkornbrot ist als Branny für die empfindlichen Verdauungssysteme ziemlich rau und schwer. Dieses Brot wird aus zerkleinerten Bohnen und ihren Schalen hergestellt und enthält die Vitamine B und E sowie Ballaststoffe.

Ungesäuert

Ungesäuertes Brot ist leichter verdaulich und fermentiert und bläht im Gegensatz zu Hefespezies nicht im Magen. Wird als nützlicher angesehen, um die Darmflora nicht zu beeinträchtigen und sie nicht zu verletzen. Dieses Brot kann aus verschiedenen Mehlsorten hergestellt werden und daher ist der Vitamingehalt unterschiedlich. Aber bei der Auswahl des Brotes folgen Sie Ihrem eigenen Geschmack.

Glutenfrei

Glutenfreies Brot ist nicht nur eine Modeerscheinung, sondern nach der Forschung von Ernährungswissenschaftlern die richtige Wahl. Gluten führt zu einer Reihe von Krankheiten, wenn der Körper diese Substanz nicht verträgt oder generell zu viel Gluten auf dem Speiseplan steht. Glutenfreies Brot wird aus Leinsamen-, Mandel-, Walnuss-, Mais- oder anderem Mehl hergestellt und enthält viel mehr Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren.

Vorteile von Brot: Welches Brot ist besser?

Soja

Sojabrot ist kalorienarm und hilft denen, die auf Diät sind, aber Backwaren wirklich vermissen. Dieses Brot ist sehr proteinreich und enthält kein Cholesterin. Brot auf Basis verarbeiteter Sojabohnen enthält außerdem viel Vitamin B, Kalium, Calcium, Eisen, mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Da das Brot einen bestimmten Geschmack hat, ist es nicht oft gefragt und daher ein seltener Gast in den Regalen der Supermärkte.

Mais

Eine sehr seltene Art des Backens, die jedoch selbst Brot backen sollte, sollte aufpassen. Maismehl wird weniger verarbeitet und behält daher mehr Vitamine und Mineralstoffe – A, B1, B2, PP, C, Carotin, Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen.

Weitere Informationen zu gesunden Brotsorten finden Sie im folgenden Video:

5 gesündeste Brotsorten zum Essen

Hinterlasse uns einen Kommentar