Lebensmittel zur Vergiftung
 

Erbrechen, Durchfall, allgemeine Schwäche und Magenschmerzen sind Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung. Es entsteht in der Regel durch die Verwendung von minderwertigen Lebensmitteln. Trotz des Ernstes der Situation wird es zu Hause oft in geringem Maße erfolgreich behandelt. Richtig, vorausgesetzt, alle Ernährungsempfehlungen werden befolgt.

Wie man im Falle einer Vergiftung isst

Um zu verstehen, warum eine Ernährungsumstellung so wichtig ist, reicht es, das Problem „von innen“ zu betrachten. Bei einer Lebensmittelvergiftung werden die normalen Prozesse der Sekretion von Schleim und Verdauungssäften in Magen und Darm gestört. Gleichzeitig nimmt die Peristaltik zu, der Muskeltonus nimmt ab. Von pathogenen Mikroorganismen freigesetzte Toxine reizen die Schleimhaut. Aber nicht nur der Darm, sondern auch die Bauchspeicheldrüse und die Leber leiden unter ihrem negativen Einfluss.

Es ist möglich, ihre Wirkung auf den Körper durch die Einnahme bestimmter Medikamente, z. B. Sorbentien, zu minimieren und die Grundprinzipien einzuhalten Diät gegen Lebensmittelvergiftung… Sie bestehen aus dem Ausschluss von Lebensmitteln, die lange verdaut werden oder einfach die Schleimhaut reizen, und der Einhaltung des Trinkregimes. Letzteres ermöglicht es Ihnen, eine der unangenehmsten Folgen einer Vergiftung zu vermeiden - Dehydration.

Allgemeine Lebensmittelregeln

  • Innerhalb von 2-3 Tagen nach der Vergiftung muss der Darm so weit wie möglich entladen werden. Interessanterweise empfehlen einige Ärzte, das Essen in den ersten Stunden bis zum Ende des Erbrechens vollständig abzulehnen. Andere raten Ihnen, öfter zu essen, aber nicht alle, und in kleinen Portionen zwischen jeder Mahlzeit zwei Stunden Pause einzulegen. Nur um dem Körper Kraft zu geben.
  • Besonderes Augenmerk sollte auf die Kochmethode gelegt werden. Idealerweise sollte es gekocht oder gedämpft werden. Es ist besser, es in flüssiger oder halbflüssiger Form zu verwenden. In der Anfangszeit sollte Gemüse- oder Hühnerbrühe mit Paniermehl bevorzugt werden. Es ist besser, während dieser Zeit auf fetthaltige, kalorienreiche und ballaststoffreiche Lebensmittel (Körner) zu verzichten, um keine weiteren Verdauungsstörungen zu provozieren.
  • Sie können Ihrer Ernährung neue Lebensmittel hinzufügen, nachdem alle Symptome abgeklungen sind. Die Hauptsache ist, es schrittweise zu tun. An diesen Tagen werden Müsli, Gelee, gekochtes Gemüse oder mageres Fleisch gezeigt. Es ist jedoch besser, sie nach den Grundsätzen der getrennten Ernährung zu verwenden. Mit anderen Worten, Fleisch und Fisch werden getrennt von Getreide gegessen und umgekehrt. Dadurch kann der Körper seine Kraft schneller wiedererlangen.
🚀Mehr zum Thema:  Essen zur Verbesserung der Sehkraft

Trinkregime

Bei Durchfall und Erbrechen verliert der Körper viel Flüssigkeit, und wenn er nicht wieder aufgefüllt wird, kann es irgendwann zu einer Dehydration kommen. Unterschätzen Sie diesen Zustand nicht, da er bestenfalls Kopfschmerzen und Müdigkeit hervorruft und im schlimmsten Fall eine ganze Reihe von Krankheiten, einschließlich des Todes. Darüber hinaus ist es sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gefährlich, insbesondere wenn sie chronische Krankheiten haben.

 

Das Trinken von klarem Wasser reicht nicht aus, um dies zu verhindern. Es ist notwendig, auf die Verfügbarkeit von Rehydrantien zu achten - Salzlösungen, die eine Dehydration verhindern. Sie können sie in der Apotheke kaufen oder selbst herstellen.

Nachdem die Symptome abgeklungen sind, empfehlen die Ärzte, gekochtes oder stilles Mineralwasser, ungesüßten Tee und getrocknete Früchte zuzubereiten.

Interessanterweise gleichen sie alle nicht nur Flüssigkeitsverluste aus, sondern lindern auch Anfälle von Übelkeit und Erbrechen und reinigen den Körper effektiv.

Top 12 Lebensmittel nach Vergiftung

Wasser. Bei starkem Erbrechen ist es besser, es in kleinen Schlucken zu trinken, um die Situation nicht zu verschlimmern. Sie können es durch gefrorene Eiswürfel ersetzen (zu deren Zubereitung wird Mineralwasser mit Zitronensaft gemischt).

Apfelsaft. Es hat antimikrobielle Eigenschaften, aber in großen Mengen verschlimmert es die Situation nur – das sollte man nicht vergessen. Übrigens wird es in der Volksmedizin durch Apfelessig ersetzt, der mit warmem Wasser in einer Menge von 2 TL verdünnt wurde. Essig für 1 Glas. Sie müssen das resultierende Produkt den ganzen Tag über in kleinen Portionen trinken. Auch Bratäpfel werden gezeigt.

Gerste und Reistees. Sie sind besonders wirksam bei Durchfall, da sie ihn nicht nur loswerden, sondern auch Entzündungen im Darm gut lindern.

🚀Mehr zum Thema:  Essen für die Stimme

Bananen - sie sind leicht verdaulich und bereichern gleichzeitig den Körper mit nützlichen Substanzen - Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium, Selen, Eisen, Zink und Vitamin B6. Darüber hinaus haben die Ergebnisse kürzlich durchgeführter Studien gezeigt, dass ihre Pulpa wie Sorbentien auf den Körper einwirken und toxische Substanzen binden und entfernen kann. Es ist interessant, dass es im Ausland sogar eine spezielle Diät „BRAT“ gibt, die bei Lebensmittelvergiftungen eingesetzt wird und die Verwendung von Bananen, Apfelmus, Reis und getrocknetem Brot beinhaltet.

Hühnerbrühe - es ist besser, sie zu Ihrer Ernährung hinzuzufügen, wenn Sie Appetit haben. Laut Ärzten sättigt es nicht nur, sondern fördert auch eine schnelle Genesung.

Gekochter Reis ohne Salz – hat adsorbierende Eigenschaften und entfernt effektiv Giftstoffe aus dem Körper und lindert Durchfall. Es muss mit viel Wasser gekocht werden, um einen dünnen Brei zu erhalten. Buchweizen und Haferflocken können der Ernährung hinzugefügt werden, um die Symptome zu lindern.

Hagebutten-Abkochung – enthält eine große Menge an Vitamin C und hat auch adstringierende Eigenschaften. Sie können es durch Brühen aus Heidelbeeren, schwarzen Johannisbeeren oder Johanniskraut ersetzen.

 

Weißbrotcroutons sind eine Kohlenhydratquelle.

Gekochte Hühnermägen - sie sind gut gegen Durchfall.

Abkochungen von getrockneten Früchten - sie gleichen den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen aus und helfen, die Magenschleimhaut wiederherzustellen.

 

Kissel - es lindert Durchfall und bereichert den Körper mit nützlichen Substanzen.

Kräuter – Diese sind in der chinesischen Medizin weit verbreitet. Mariendistel wird bei Vergiftungen mit Pilzen, Kamille, Ingwer und Süßholzwurzel verwendet – bei Vergiftungen mit anderen Lebensmitteln.

🚀Mehr zum Thema:  Nahrung gegen Parasiten

Was braucht der Körper nach einer Vergiftung?

  • Vitamin A. Die Ergebnisse von Studien an Ratten zeigten jedoch, dass „der Körper bei Salmonellose einen Mangel daran hat“. Daher können Sie Ihre Genesung beschleunigen, indem Sie Ihrer Ernährung Lebensmittel mit ihrem Inhalt hinzufügen.
  • Kalzium. Es hat einen ähnlichen Effekt.
  • Alpha-Liponsäure – „Ein starkes Antioxidans, das in Brokkoli, Rindfleisch und Spinat vorkommt und als eine der wirksamsten Behandlungen für Lebensmittelvergiftungen durch Pilze gilt.“

Was kann nach einer Vergiftung nicht gegessen werden

Bis zur vollständigen Wiederherstellung ist es besser, Folgendes auszuschließen:

 
  • Fetthaltige und würzige Lebensmittel - sie provozieren die Gasbildung und infolgedessen Beschwerden und Schmerzen im Magen.
  • Alkohol und koffeinhaltige Getränke - Diese können Durchfall und Austrocknung verursachen.
  • Milchprodukte - trotz der Tatsache, dass sie Probiotika enthalten, ist es immer noch besser, sie nach einer Vergiftung abzulehnen. Einfach, weil sie eine Magenverstimmung hervorrufen können.
  • Ballaststoffreiche Lebensmittel - Zitrusfrüchte, Samen, Nüsse und die meisten Obst- und Gemüsesorten, die wir zusammen mit der Schale essen. Unter normalen Bedingungen verbessern sie die Darmmotilität, was dem Körper sehr hilft, aber nach einer Vergiftung verschlimmern sie die Situation nur.

Eine Lebensmittelvergiftung ist eine Krankheit, die eine Person jederzeit überholen kann. Sie sollten jedoch keine Angst davor haben, wenn Sie eine Reihe von Grundnahrungsmitteln zur Hand haben, die es bekämpfen können, und vor Ihren Augen stehen die Empfehlungen von Spezialisten. Trotzdem lohnt es sich im Falle seiner Verschärfung nicht, sich vollständig auf sie zu verlassen. Es ist wichtig, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen und dann einfach die oben genannten Tipps in Verbindung mit der von ihm verschriebenen Therapie zu verwenden.

Beliebte Artikel in diesem Abschnitt:

Hinterlasse uns einen Kommentar