Liste der Milchprodukte

Milchartikel

Über Milchprodukte

Molkerei

Milchprodukte sind Lebensmittel aus Kuh oder Ziege Milch. Sie sind eine ausgezeichnete Quelle für Protein, essentielle Aminosäuren und Kalzium.

 

Milch ist die Hauptnahrungsquelle für jeden Organismus. Durch die Muttermilch gewinnt ein Mensch an Kraft und wächst von Geburt an.

Die Vorteile von Milchprodukten

Milchprodukte sind seit jeher besonders wertvoll und gesund. Milchprodukte sind nützlich für ihr Protein, essentielle Aminosäuren und Kohlenhydrate für die Entwicklung des Körpers. Phosphor, Kalium, Kalzium, Vitamine D, A und B12.

Joghurt, Käse und Milch ist gut für Zähne, Gelenke und Knochen. Frische Milchprodukte bekämpfen freie Radikale, reduzieren die Strahlenbelastung, entfernen giftige Substanzen und Schwermetallsalze.

Kefir und fermentierte gebackene Milch werden für Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts empfohlen. Kefirpilze stellen die wohltuende Darmflora wieder her, stärken das Immunsystem, bekämpfen Dysbiose, chronische Müdigkeit und Schlaflosigkeit.

Sauer Sahne ist ein echtes Lagerhaus für Vitamine (A, E, B2, B12, C, PP). Es wird für Knochen und die Speiseröhre benötigt. Hüttenkäse ist berühmt für seinen hohen Gehalt an Kalzium und Phosphor, Natrium und Magnesium, Kupferund Zink, die sich günstig auf die Gehirnfunktion auswirken. Hüttenkäse ist besonders für ältere Menschen von Vorteil.

Butter enthält viele Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine A, B, D, E, PP, Eisen, Calcium, Magnesium, Phosphor, Natrium, Kupfer und Zink. Das Öl normalisiert die Funktion des Nervensystems und des Gehirns. Da das Produkt jedoch viele Kalorien enthält, lohnt es sich, es mit Bedacht einzusetzen.

Der Schaden von Milchprodukten

Trotz aller Vorteile können Milchprodukte zur Entwicklung verschiedener Krankheiten beitragen. Besonders wenn Kefir, Hüttenkäse oder Joghurt aus unnatürlicher Milch unter Zusatz von Konservierungsstoffen hergestellt werden.

Oft verursacht Milch Allergien oder eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Protein Laktose.

In Hüttenkäse, Sauerrahm oder Käse gibt es Kasein, das sich im Körper ansammeln kann, Lebensmittel zusammenklebt und die Verarbeitung erschwert.

Der häufige Verzehr unnatürlicher Milchprodukte führt zu ständiger Müdigkeit, Blähungen, Durchfall, Kopfschmerzen, verstopften Blutgefäßen, Arteriosklerose und Arthrose.


So wählen Sie das richtige Milchprodukt


Wenn Sie alle Vorteile von Milch erleben möchten, bevorzugen Sie Landmilch. Nach dem Kauf ist es besser, es zu kochen, da Farmkühe oder Ziegen nicht immun gegen Krankheiten sind.

Wenn es nicht möglich ist, natürliche Milch zu kaufen, achten Sie bei der Auswahl in einem Geschäft auf die Art der Milchverarbeitung. Es ist besser, pasteurisierte Milch (Wärmebehandlung von Milch im Bereich von 63 ° C) in sterilisierten (gekochten) Wochen herzustellen, in denen alle nützlichen Substanzen abgetötet werden.
Bitte beachten Sie, dass auf der Verpackung angegeben ist, dass die Milch „ganz ausgewählt“ ist. Dies bedeutet, dass das Getränk aus Rohstoffen der besten mikrobiologischen Indikatoren und aus dauerhaft nachgewiesenen Betrieben hergestellt wird.

Studieren Sie bei der Auswahl von Kefir das Erscheinungsdatum und den Prozentsatz des Fettgehalts des Produkts. Kaufen Sie keinen alten Kefir mit einem geringen Fettanteil (weniger als 2.5%). In einem solchen Produkt ist praktisch nichts Nützliches.

Hochwertiger Hüttenkäse hat eine weiße Farbe mit einer leichten cremigen Tönung. Wenn die Masse schneeweiß ist, ist das Produkt fettfrei. Guter Hüttenkäse hat einen neutralen Geschmack mit einer leichten Säure. Wenn Bitterkeit zu spüren ist, ist die Masse überfällig.

Studieren Sie bei der Auswahl von Joghurt dessen Zusammensetzung, Erscheinungsdatum und Haltbarkeit. "Lebende" Joghurts werden nicht länger als drei Tage gelagert. Die Anzahl der nützlichen Bakterien in Joghurt wird am zweiten Tag um 50 Prozent reduziert. Ein hochwertiges Produkt sollte Milch, Sahne, Bifidobakterien und eine Joghurt-Starterkultur enthalten.

Expertenkommentar

Milch ist ein so komplexes Produkt, dass wir noch nicht einmal vollständig verstanden haben, welchen Nutzen es für den Körper hat. Die einzige Einschränkung ist eine genetische Veranlagung, wenn Erwachsene eine Laktoseintoleranz haben können. Dann verursacht die Vollmilch Magen-Darm-Störungen. Aber diese Leute vertragen fermentierte Milchprodukte (Kefir) gut. In pasteurisierter Milch bleibt nichts Nützliches das gleiche Protein und Kalzium.

Unnötig über Joghurt mit Füllstoffen zu sprechen, es sei denn, sie sind thermostatisch und werden auf die übliche Weise gewonnen - von Fermentation. Käse und Hüttenkäse sind ein Lagerhaus für Spurenelemente und Vitamine. Es gibt B-Vitamine, fettlösliche Vitamine A, E und Tryptophan, der Vorläufer von Serotonin. Käse von guter Qualität wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus: Lindert nervöse Verspannungen und Angstzustände. Es wird sogar empfohlen, vor dem Schlafengehen ein Stück Käse zu essen.

Hinterlasse einen Kommentar