Essigsäure
 

Inhalt

Wenn wir das Wort Essig hören, fühlen wir uns in unserem Mund unwillkürlich, als hätten wir ein Kilogramm Zitronen ohne Zucker gegessen. Wenn Sie sich jedoch an Chemiker wenden, können Sie feststellen, dass Essig tatsächlich eine wässrige Essigsäurelösung ist. Es ist eine saure farblose Flüssigkeit mit einem charakteristischen Geruch und Geschmack. In konzentrierter Form kann es dem Menschen erheblichen Schaden zufügen. Daher verwenden wir in Lebensmitteln nur die wässrigen Lösungen.

Essigsäurereiche Lebensmittel:

Allgemeine Charakteristiken

Je nach Herkunft wird Essig in industrielle und hausgemachte unterteilt. Industrieessig ist in Form von 3, 6 und 9% iger Essigsäurelösung erhältlich. Selbstgemachter Essig ist für den Menschen nützlicher, obwohl der Säuregehalt geringer ist.

Dies liegt daran, dass hausgemachter Essig neben der Säure selbst eine große Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthält. Gleichzeitig hängt der Name des Essigs von den Lebensmitteln ab, aus denen er hergestellt wird, zum Beispiel: Apfel Apfelwein, Traube, Dattel usw. Zusätzlich gibt es den sogenannten Balsamico-Essig aus Wein Essig, zu dem aromatisch Kräuter wurde hinzugefügt.

 
 

Der tägliche Bedarf an Essig (wässrige Essigsäurelösung):

Trotz der Tatsache, dass diese Substanz beim Kochen sehr beliebt ist, gibt es leider keine Daten über ihren täglichen Bedarf.

Der Bedarf an Essig steigt:

Aufgrund der Tatsache, dass diese Substanz nicht lebenswichtig ist, kennt die moderne Medizin keine Fälle, in denen eine Person eine erhöhte Menge Essig benötigen würde.

Der Bedarf an Essigsäure nimmt ab mit:

  • Gastritis;
  • Magengeschwür;
  • Entzündung des Magen-Darm-Traktes.

Es wird durch die reizende Wirkung von Essig auf die Schleimhäute verursacht.

Darüber hinaus sollte Essig bei individueller Unverträglichkeit gegenüber Essigsäure verworfen werden.

Assimilation von Essigsäure

Wenn Sie Essig zum Kochen von Fleisch verwenden, Fisch oder Gemüsegerichte, letztere werden viel besser aufgenommen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Essig in der Lage ist, Proteine ​​zu beeinflussen und den Grad ihrer Assimilation durch den Körper zu erhöhen.

Nützliche Eigenschaften von Essigsäure und ihre Wirkung auf den Körper

In der traditionellen Medizin wird Essig häufig verwendet für:

  • Insektenstiche;
  • hohe Temperatur;
  • Angina pectoris;
  • Pharyngitis;
  • Pilzinfektionen der Füße;
  • Soor;
  • Rheuma;
  • Arthritis usw.

Darüber hinaus gibt es für jede dieser Krankheiten individuelle Möglichkeiten, Essig zu verwenden. Zum Beispiel wird zur Behandlung von Erkältungen Essig in den Raum gesprüht, in dem sich der Patient befindet.

Es wurde auch beobachtet, dass das einfache Reiben der Haut mit einer Essiglösung Juckreiz und Entzündungen von Bienenstichen, Wespen, Hornissen, Quallen lindern und sogar Schmerzen durch Sonnenbrand reduzieren kann.

Apfelessig wirkt sich positiv auf den Körper aus und normalisiert die darin ablaufenden Stoffwechselprozesse. Aufgrund des Vorhandenseins von Pektin ist es außerdem in der Lage, den Cholesterinspiegel zu senken. Es erleichtert auch den Zustand des Patienten mit Arthritis.

Bei Nierenerkrankungen und Vorhandensein von Steinen nur 1-2 Teelöffel Essig (Apfelwein) in ein Glas Wasser geben und einen Teelöffel hinzufügen Honig beschleunigt die Wiederherstellung erheblich. Natürlich, vorausgesetzt, ein solches Getränk wird regelmäßig und nicht einmal konsumiert.

Bei Diabetes kann Essig auch helfen. Nehmen Sie dazu 2 Teelöffel Apfelessig, aufgelöst in einem Glas Trinkwasser, bevor Sie ins Bett gehen. Dies senkt den Blutzuckerspiegel und sorgt dafür, dass sich der Patient besser fühlt.

Interaktion mit anderen Elementen:

Wenn wir über die Wechselwirkung von Essigsäure mit essentiellen Elementen sprechen, sind es in erster Linie Proteine, die unter dem Einfluss von Essig weicher werden, was ihren Geschmack und die Qualität der Verdauung erheblich beeinflusst.

An zweiter Stelle stehen Kohlenhydrate, die mit Hilfe von Essig in leicht verdauliche Verbindungen umgewandelt werden.

Sie schließen eine Liste von Fetten ab, die in minimaler Menge mit Essig interagieren.

Anzeichen von überschüssiger Essigsäure im Körper

Sodbrennen. Wenn Sie eine große Menge auf einmal konsumieren, besteht ein hohes Risiko, dass Sie sich die Speiseröhre verbrennen. Danach werden Lebensmittel ausschließlich in Form von Tropfern und Nährstoffklistieren hergestellt.

Es gab keine Anzeichen für einen Mangel an Essigsäure im Körper.

Essigsäure für Schönheit und Gesundheit

In der Kosmetologie hat Essig auch Ehre und Respekt verdient. Was sind die Essigwickel! Dank ihnen können Sie sogar die hasserfüllten „Orange schälen".

Aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften hilft Essig auch, die Poren der Haut zu reinigen und Akne und Schuppen zu bekämpfen. Spülen Sie das Haar nach dem Waschen mit einer Essiglösung aus, die dem Haar Glanz verleiht und es stärkt.

Und wenn Sie die Tatsache berücksichtigen, dass Essig ein umweltfreundliches Produkt ist, kann er sicher zu einem der besten Lebensmittel für die Körperpflege gezählt werden.

Andere beliebte Nährstoffe:

Hinterlasse einen Kommentar