Aphrodisiakum für Frauen
 

Die Existenz spezieller Lebensmittel, die das Sexualleben beider Geschlechter heller und reicher machen können, ist seit jeher bekannt. Dieses Wissen wurde sorgfältig gespeichert und von Generation zu Generation weitergegeben. Trotz der Tatsache, dass sie früher nur wenigen - Adligen und Priestern - zur Verfügung standen, kann sich heutzutage fast jeder mit ihrer Liste vertraut machen. Was wird dafür benötigt? Wunsch und… 10 Minuten Freizeit.

 

Aphrodisiaka: von den Ursprüngen bis zur Neuzeit

Aphrodisiaka Sind Substanzen, die den Sexualtrieb steigern können. Der Begriff selbst stammt aus dem Griechischen “Aphrodisios"-" in Bezug auf Aphrodite "- die griechische Göttin der Liebe und Schönheit.

Zu verschiedenen Zeiten und in verschiedenen Ländern wurden Lebensmitteln mit ihrem Inhalt unterschiedliche Namen gegeben. Das Üblichste - "Elixier der Liebe"Und"Liebestrank“. Darüber hinaus waren sie in der Antike besonders beliebt, als nicht nur das Wohlergehen einer einzelnen Familie, sondern auch des gesamten Clans direkt von der Anzahl der Kinder abhing. Seitdem hat sich ihre Rolle etwas geändert. Sie werden nicht mehr zur Verbesserung der Fruchtbarkeit eingesetzt. Trotzdem wenden sie sich an den Fall, dass sie neue Empfindungen erfahren, Sinnlichkeit in eine Beziehung zurückbringen oder einfach die Leidenschaft wieder aufleben lassen möchten.

 

Die Wirkung von Aphrodisiaka auf den Körper einer Frau

Die Wirkung der Verwendung von Aphrodisiakum-Lebensmitteln, wie auch von allen anderen, wird von Skeptikern häufig in Frage gestellt. Sie glauben nicht, dass eine verzehrte Auster den Kopf ihres Sexualpartners drehen kann. Darüber hinaus bestätigen sie ihre Schlussfolgerungen durch persönliche Erfahrung. Aber vergeblich.

 

Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Verwendung solcher Lebensmittel die Durchblutung erhöht, den Stoffwechsel verbessert, die Herzfrequenz beschleunigt und die Anfälligkeit für erogene Zonen erhöht. Darüber hinaus sind solche Lebensmittel reich an Antioxidantien, Vitaminen und Phytonährstoffen, die nicht nur die Immunität einer Frau unterstützen, sondern auch ihrem Körper helfen, die ersten Anzeichen des Alterns zu bekämpfen.

Und der hohe Gehalt an Vitaminen B, C und K trägt auch zum Gewichtsverlust bei. Infolgedessen verbessert sich der Gesundheitszustand, der hormonelle Hintergrund normalisiert sich und der Testosteronspiegel steigt an. Aber von diesem Hormon hängt das Niveau der Libido ab.

Ernährung und Sexualtrieb der Frau

Für Frauen mit geringer Libido empfehlen die Ärzte zunächst, der Ernährung Nüsse, Getreide und fettarmes Fleisch hinzuzufügen. Tatsache ist, dass diese Lebensmittel Zink und Magnesium enthalten. Der erste ist für das normale Funktionieren des Nervensystems unverzichtbar. Darüber hinaus verbessert es die Stimmung und fördert die Produktion von Sexualhormonen. Die zweite hilft bei der Bekämpfung von Stress und stärkt die Immunität.

Wir dürfen nicht vergessen, dass genügend frisches Gemüse und Obst vorhanden ist. Schließlich ist es nicht nur ein Lagerhaus für Vitamine, sondern auch eine Quelle für Ballaststoffe. Und es verbessert die Verdauung und reinigt sanft den Körper. Infolgedessen verbessert sich das Wohlbefinden der Frau und der hormonelle Hintergrund normalisiert sich wieder.

 

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Frauen mit geringer Libido sicherstellen, dass sie genügend Vitamin B erhalten. Es ist in fettem Fisch, Milchprodukten, Kartoffeln und Hülsenfrüchte. Und sein Mangel führt zu Depressionen und verminderter Immunität.

Top 10 Aphrodisiakum Lebensmittel für Frauen

Chile. Dies ist ein Gewürz aus jeder Sorte dieses Pfeffers. Es enthält spezielle Substanzen, die die Empfindlichkeit der erogenen Zonen erhöhen.

Muskatnuss. Es erhöht den Sexualtrieb von Frauen signifikant.

 

Avocado. Es enthält essentielle Fettsäuren, und verjüngt Ihr Hautbild mit reinem Vitamin E und Kalium. Beim Eintritt in den Körper verbessern sie die Durchblutung und die Produktion von Sexualhormonen. Seine wundersame Wirkung war bereits in den Tagen der Azteken bekannt, die damit ihre sexuellen Fähigkeiten verbesserten. Wissenschaftler argumentieren jedoch, dass es eine stärkere Wirkung auf Frauen hat.

Sellerie. Es enthält das männliche Sexualhormon Androsteron, das bei Frauen stimulierend wirkt. Und das alles, weil es von Männern mit Schweiß zugeteilt wird, wenn sie aufgeregt sind, wodurch das faire Geschlecht angezogen wird.

Wassermelone. Es enthält Citrullin, eine Aminosäure, die die Produktion von Enzymen fördert und zu einer verbesserten Durchblutung des Beckens führt, was zu Erregung führt.

 

Ingwer root und Knoblauch. Sie haben einen ähnlichen Effekt.

Honig. Es ist reich an B-VitamineDaher erhöht es den Östrogen- und Testosteronspiegel im Blut. Darüber hinaus ist es sowohl bei Männern als auch bei Frauen wirksam.

Dunkle Schokolade. Es trägt nicht nur zu einer Steigerung der Libido bei, sondern auch zur Produktion von Glückshormonen, was natürlich der Intimität förderlich ist.

 

Mandel. Sein Geruch wirkt aufregend auf Frauen. Darüber hinaus enthält es Omega-3-Fettsäuren, die den Testosteronspiegel im Körper eines Mannes signifikant erhöhen. Daher ist diese Nuss perfekt für beide Geschlechter.

Seetang. Sie enthalten fast das gesamte Periodensystem sowie eine Reihe von Vitaminen, einschließlich Gruppe B. Durch die Aufnahme in ihre Ernährung kann eine Frau ihre Kraft wiederherstellen und ihr Wohlbefinden verbessern.

Faktoren, die zu einer Verringerung der Libido bei Frauen beitragen

  • Stress und Schlafmangel - Sie entleeren das Nervensystem, verursachen chronische Müdigkeit und langweiliges Verlangen.
  • Rauchen - Es wirkt sich nachteilig auf jeden Organismus aus, führt aber zusätzlich zum Verlust der Vitamine C, E und A, die für das normale Funktionieren des Fortpflanzungssystems notwendig sind.
  • Koffein… Jüngste Studien haben gezeigt, dass es den Testosteronspiegel senkt und dadurch die Libido tötet. Darüber hinaus verursacht es bei vielen Frauen Menstruationsstörungen und das Auftreten einer Reihe von gynäkologischen Erkrankungen, die eine Folge davon sind.
  • Alkohol… Seine Wirkung ähnelt der von Koffein.
  • Übermäßig fettige und salzige Lebensmittelsowie süß und gebraten. Nach einem solchen Mittag- oder Abendessen sind alle Aphrodisiaka einfach machtlos.

Was Sie sonst noch über Aphrodisiakum wissen müssen

Um ihre Wirkung so gut wie möglich zu erleben, müssen sie richtig ausgewählt werden. Schließlich betreffen einige von ihnen nur Frauen, andere - nur Männer und wieder andere - sowohl Männer als auch Frauen.

 

Die Idee, dass Sie wissen müssen, wann Sie in allem aufhören müssen, ist besonders relevant in Bezug auf Aphrodisiaka. So zum Beispiel eine kleine Menge von Wein erregt. Aber die überschrittene Dosis trübt im Gegenteil das Verlangen.

Alle Pilze gelten als Aphrodisiaka, aber beim Verzehr ist es am besten, Trüffeln und Morcheln den Vorzug zu geben.

Kulinarische Experten sagen, dass jeder ein Aphrodisiakum kochen kann. Die Hauptsache ist, es mit Liebe zu tun. Und… fügen Sie eine kleine Menge anregender Gewürze wie Zimt hinzu, Vanille, Muskatnuss oder Ingwer.


Wir haben die wichtigsten Punkte zur richtigen Ernährung für die Aufrechterhaltung der weiblichen Sexualität gesammelt und sind Ihnen dankbar, wenn Sie das Bild in einem sozialen Netzwerk oder Blog mit einem Link zu dieser Seite teilen:

Beliebte Artikel in diesem Abschnitt:

Hinterlasse einen Kommentar